Effizient Leads qualifizieren und Potenziale messen
Woher wissen Sie, wann ein Lead „reif“ ist für den ersten Vertriebskontakt? Und wie arbeiten Marketing und Sales dabei zusammen? In unserem Praxis-Whitepaper zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Pipeline optimal steuern können.

Das Whitepaper können Sie hier herunterladen:
Bitte registrieren mit
          
  
oder Formular ausfüllen
  
Anrede
  
  
Vorname
  
  
Nachname
  
  
E-Mail-Adresse
  
  
Telefonnummer
  
  
Firmenname
  
  
Betriebsgröße
  
  
Position
  
  
Funktion
  
Einwilligung in die Datenverarbeitung
Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Leseprobe: Wie heiß ist ein „Hot Lead“?
Um die Vertriebspipeline regelmäßig mit den Kontakten zu füllen, die möglichst zuverlässig konvertieren, müssen sich Marketing und Vertrieb abstimmen und eine gemeinsame Sprache definieren. Denn unklare Absprachen, Missverständnisse
führen nicht nur dazu, dass die Reibungsverluste Umsatzverluste nach sich ziehen. Sondern auch, dass die Zusammenarbeit von Vertrieb und Marketing demotivierend für die Mitarbeiter wirken kann, weil unscharfe Begriffe wie „ein heißer Lead“ unterschiedlich interpretiert werden. Erfolgreiche Marketing- und Vertriebsteams vereinbaren eine gemeinsame Terminologie, um sicher zu stellen, dass das Gleiche gemeint und verstanden wird, wenn man über Prozesse, Ziele und KPIs spricht.
Kostenloses Whitepaper
Entscheider lesen in unserem Whitepaper,
Was ein Lead ist und welche Leadstufen es gibt
Wie Sie Relevanz und Wert eines Kontaktes bewerten
Wie Sie die Lead-Übergabe smart steuern können
Wie Sie Conversion planen können
Wie Sie mit Topic Mining die richtigen Themen finden
In Zusammenarbeit mit: